ASCA - Australian Shepherd Club of America, Inc.

Home       News     Über uns/Zucht   Unsere Hunde   Welpen/Wurfplanung     Nachzucht/Feedback   Galerie    Futterkammer  Gästebuch


 

 

Nachzucht von Hank:

Wurftagebuch

- Aponis Trächtigkeit / Geburt -

 

25.02.11: Nun ist es endlich soweit - Aponi hat heute 8 kleinen Zwergen das Leben geschenkt. Aponi und ihren Zwergen geht es gut, sie haben sich gut von der Geburt erholt und liegen kuschelnd in der Wurfkiste.

Nach langem hin und her, einigen schlaflosen Nächten freuten wir uns erstmals als gestern Mittag gegen 15.00 Uhr die Temperatur von Aponi fiel - somit war klar, in den nächsten Stunden dürfen wir auf jeden Fall mit den Zwergen rechnen.

Aponi nutze dann die Zeit während uns unsere kleinste Tochter Lenja wach hielt um zu schlafen...und kaum schlief Lenja fing sie an durchs Haus zu tigern. Mal in die Küche, dann wieder ins Wohnzimmer, in den Flur und zwischendurch waren wir dann auch immer mal wieder draußen zum lösen. So gegen 5.00 Uhr heute morgen legte sie sich dann plötzlich wieder hin um zu schlafen und ich dachte nur das kann doch jetzt nicht ihr ernst sein. Eine Stunde später sprang sie dann auf und lief zur Tür - ich also wieder rein in die Jacke, Mütze auf und raus zum lösen. Direkt nach dem lösen setzte sie sich dann an die Wand und fing an zu pressen - also zack zack wieder rein...kaum drin wurde Emily wach (heute wesentlich früher als sonst) - ich also schnell hoch, Emily aus dem Bett und kaum kamen wir runter saß auch schon Wolfgang mit Aponi und dem ersten Zwerg da - ein black-tri Rüde mit einem stolzen Gewicht von 396g erblickte um 06.32 Uhr das Licht der Welt. Aponi war ganz in ihrem Element und kümmerte sich gleich liebevoll um den kleinen Mann. 22 Minuten später kam ein weiterer Zwerg zur Welt, diesmal ein richtig schicker blue-merle Rüde mit 360g und gleich darauf eine außergewöhnliche Maus...dachten ja erst sie sei red-tri, bis wir kurz darauf feststellten dass es sich hierbei um eine red-merle Lady mit einem Gewicht von 370g handelt.

Aponi leckte die Kleinen liebevoll während sich die Drei an der Milchbar bedienten und nutzte die Pause um sich auszuruhen bis dann 30 Minuten später der nächste Welpe zur Welt kam. Die Tränen rollten als der kleine red-tri Rüde (338g) aus dem Nest schlüpfte - dachten wir doch beide gleich an den leider verstorbenen Jacey aus Aponis erstem Wurf. Auch er war wie seine Geschwister gleich fit und gesellte sich zu ihnen an die Milchbar.

Da es Aponi die letzten Tage ja eh schon wirklich spannend gemacht hatte wunderte es uns nicht mehr wirklich als sie danach dann eine etwas längere Pause von fast 2 Stunden einlegte. Nach dem sie sich und die Zwerge geputzt hatte, etwas trank und sich lösen ging schenkte sie dann einem weiteren black-tri Rüde dass Leben. Der süße Kerl hatte ein Gewicht von 344g. Bis Aponi dann alle Zwerge sortiert und sauber geleckt hatte kam auch schon 30 Minuten später wieder ein Rüde zur Welt. Der süße red-merle Bub mit 372g brachte nun endlich mal etwas Veränderung in unsere "langweiligen" Wurfergebnisse (3 Würfe mit je 4 Rüden und 3 Hündinnen) *:o)

Aponi hatte die Ruhe weg - so wie sie halt nun mal ist - und legte erneut eine einstündige Pause ein. Ganz entspannt kam somit ein weiterer red-merle Rüde mit 336g zur Welt. Alles gut, alle zufrieden - da waren sie mal wieder unsere "7 Zwerge". Aber irgendwie wollte Aponi nicht aufhören zu hecheln sodass wir dann nach einer Stunde mal ihren Bauch abtasteten und feststellten dass sich dort doch tatsächlich noch ein Zwerg versteckt hatte. Doch dieser Zwerg, oder besser gesagt diese Zwergin wollte einfach noch etwas länger bei Mami im Bauch bleiben und genoss wahrscheinlich einfach mal die Platzfreiheiten *:o)

Nach 2 Stunden wurden wir dann aber doch langsam etwas nervös, also hab ich mal wieder zum Telefon gegriffen und meinen Tierarzt angerufen - war bis dahin glaub schon der vierte Anruf seit Geburtsbeginn...wie kann er auch nur in Urlaub fahren während wir hier Welpen kriegen *grins* Er beruhigte uns, meinte wir sollen mit ihr nochmals in den Hof gehen um etwas zu laufen und falls dann in einer Stunde sich immer noch nichts verändert hätte zur Kontrolle doch besser den Tierarzt bei uns im Ort aufsuchen. Gesagt getan, raus mit ihr zum Laufen, laufen, laufen - dann wieder rein und kurz darauf schenkte uns Aponi ein weiteres Mädel - eine goldige red-merle Maus mit 380g Geburtsgewicht.

Ja und nun...da waren es doch plötzlich acht kleine Zwerge *;o) Die Freunde war natürlich riesengroß. Alle gesund und munter, korrekt gezeichnet und noch dazu alle spitzen Gewichte. Aber irgendwie wollte Aponi nach wie vor nicht aufhören zu hecheln und drückte auch immer mal wieder. Dann tasteten wir erneut den Bauch ab...Wolfgang meinte da wär noch was, ich dachte erst nicht, dann wieder doch - also beschlossen wir erstmal abzuwarten. Doch es veränderte sich nichts, Aponi war zwar fit machte aber immer noch nicht den Anschein dass die Geburt beendet sei. Nach ein paar Überlegungen und erneuten Telefonaten mit Christopher (unser Tierarzt) rief Wolfgang dann bei dem Tierarzt hier im Ort an und schilderte die Situation. Kurz darauf packte er Aponi schnell ins Auto, fuhr die Straße hoch Richtung Stall (da ist nämlich der Tierarzt) und ließ sie röntgen. Es war zum Glück kein Welpe mehr zu sehen und kaum war dies ausgesprochen hörte Aponi auch auf zu hecheln. Der Tierarzt untersuchte sie noch schnell und meinte sie sei in einer super Verfassung obwohl sie ja 8 Welpen mit einer langen Geburtszeit von fast 7 Stunden zur Welt gebracht hat. Nun waren wir alle beruhigt und überglücklich dass die Geburt problemlos vorüber ging.

Kaum zu Hause lief Aponi natürlich gleich direkt zu ihren Babys in die Wurfkiste um nach dem rechten zu schauen. Nachdem dann alle noch mal an der Milchbar waren schliefen die Zwerge an ihre Mami gekuschelt ein und auch Aponi schaffte es nun endlich mal die Augen zu schließen und sich etwas Ruhe zu gönnen.

Wir sind mega mäßig stolz auf unsere Maus - sie hat das Ganze wieder super toll und souverän gemeistert und ließ sich absolut nicht aus der Ruhe bringen.

Bedanken möchten wir uns noch bei unserem Tierarzt - der trotz Urlaub rund um die Uhr für uns erreichbar war um uns zu unterstützen - und bei Claudia, welche uns von Anfang an zur Seite stand indem sie sich rührend um Aponi während ihres Liebesurlaubs bei Creeden kümmerte, Aponis Trächtigkeit und auch die gesamte Geburt mit Fürsorge und Tipps telefonisch begleitete. Wir danken dir dass du uns Creeden zur Verfügung gestellt hast und sind gespannt wie sich die Zwerge der beiden Verliebten entwickeln werden.

Vielen vielen Dank für die zahlreichen Glückwünsche zur Geburt der Zwerge...auch "Tante" Silky, "Oma" Earlybird und "Opa" Luke gratulierten den stolzen Eltern und uns.

Hier noch schnell ein Bild aus der Wurfbox:

Alle weiteren Infos gibt's ab sofort im Welpentagebuch...jetzt geh auch ich endlich mal ne Runde schlafen...

Ich wünsche allen eine schöne Nacht, bis morgen...

 

20.02.11: Das lange Warten hat bald ein Ende...

Ich kann mit Freude berichten dass wir allesamt wieder gesund und fit sind und sich langsam aber sicher wieder der normale Alltag einspielt.

Aponi geht es gut, sie kugelt so vor sich hin, schläft sehr viel und mag absolut nicht mehr alleine sein. Seit ein paar Tagen ist Milch in den Zitzen und ab und an kann man eine Wehe beobachten. Am Freitag wurde sie nochmals vom Tierarzt durch gecheckt - alles bestens - und bekam ihre letzte Herpesimpfung. Aktuelles Gewicht: 23,75 kg

Unser Nachtlager haben wir zusammen mit Aponi seit gestern unten im Wohnzimmer aufgeschlagen sodass wir immer in ihrer Nähe sind. Die Wurfbox steht nun auch seit gestern Nachmittag und wurde auch gleich von Aponi und mir getestet - bin doch glatt darin eingeschlafen *:o)

Die Waschmaschine durfte sich schon mal warm laufen und hat die Welpenwäsche durchgewaschen. Alle Utensilien wie Waage, Desinfektionsmittel, Schere, Faden, Einmalhandschuhe, Handtücher, Zewa, Geburtsprotokoll und und und sind gerichtet und warten nur auf ihren Einsatz...

Die letzten "Vorab-Kennenlern-Besucher" waren ebenfalls die Tage da und konnten sich von Aponi, den anderen Hunden, uns und unserer Welpenstube ein eigenes Bild machen. Die anderen Interessenten müssen sich leider noch etwas gedulden und warten bis die Zwerge vier Wochen alt sind. Wir freuen uns auf jeden Fall auf ein Wiedersehen, bzw. ein erstes kennen lernen.

Nun heißt es abwarten...lange wird es nun bestimmt nicht mehr dauern. Wir sind auf jeden Fall gut vorbereitet und sitzen in den Startlöchern. Auch Papa Creeden und Claudia fiebern der bevorstehenden Geburt entgegen und wünschen Aponi hierfür alles Gute.

Also das nächste Update gibt's dann wenn die Zwerge gelandet sind...

Hier noch aktuelle Bilder von Aponi - die es sich immer irgendwo bequem macht...

...und hier eins mit ihrer Tochter Aisha

Liebe Grüße und bis bald...

P.S.: Tipps bezüglich der Wurfstärke können noch abgegeben werden *:o)

 


12.02.11: Am Montag waren wir ja wie bereits angekündigt mit Aponi bei ihrem zweiten Ultraschall...völlig gestresst von meiner fieberhaften Grippe saß ich erstmal ewig mit Emily und Lenja im Wartezimmer, da das Ultraschallgerät irgendwie keine Lust hatte und sich immer wieder beim hochladen verabschiedete.

Aponi - der "Vorzeigehund" - lag ganz brav vor mir auf dem Boden und schaute zu wie ich versuchte die beiden Mädels bei Laune zu halten und immer mal wieder durchs volle Wartezimmer spurtete um Emily von den Katzen und Hasen fern zu halten. Nach fast einer Stunde stand ich dann kurz vorm Nervenzusammenbruch und war froh als plötzlich Wolfgang in der Tür stand...dann dauerte es auch nicht mehr lange - das Gerät war startklar und Aponi ja schon lange. Kaum im Zimmer ging's auch direkt wieder mit einem freudigen Sprung auf die Matte, Aponi machte es sich gemütlich und wählte auch gleich die perfekte Stellung für zum Schallen. Kaum war der Schallkopf drauf ging es auch schon los mit dem zählen...eins, zwei, drei, vier...da noch einer, und dort, ja und da auch - jede Menge kleine Zwerge; der Bauch ist voll *;O) Wir konnten die Kleinen ganz toll sehen und feststellen dass sie alle schön entwickelt sind.

Als besonderes Extra und zur Entschädigung für die lange Wartezeit hatte Christopher noch eine Überraschung für uns - seine Frau Andrea stand plötzlich mit so einem komisch aussehendem Gerät vor uns, tastete Aponi ab und legte dann den Kopf des Gerätes auf ihren Bauch. Wolfgang und ich schauten uns an - das hört sich doch an wie ein Hubschrauber...Andrea lachte und meinte nur: Das ist doch kein Hubschrauber, dass ist der Herzschlag von einem der zukünftigen Zwerge *grins* - der hat bestimmt gerade Purzelbäume geschlagen. Dann suchte sie wieder etwas mit Hilfe des Ultraschallgerätes und schon waren die nächsten Herzschläge zu hören, diesmal waren es ganz ruhige und viel langsamere - sozusagen von einem Schläfer... *:o) Es war so ein schönes Gefühl die Herzen der kleinen Zwerge zu hören - ich hätte stundenlang weiter hören können...und auch Aponi wäre bestimmt noch lange liegen geblieben, die war währenddessen nämlich eingeschlafen. Dies kann ich gut nach fühlen - ist ja auch was ganz beruhigendes wenn man da so liegt, gestreichelt wird und dann noch die Herzschläge seiner Babys hört...aber unsere Kidis mussten heim ins Bett, Wolfgang zur Arbeit und dann saßen ja auch noch andere Patienten im Wartezimmer die auch mal dran kommen wollten. Also runter von der Matte, schnell noch auf die Waage - Gewicht: 23kg, ein paar Leckerlies abgestaubt und dann ging es nach Hause.

Mittlerweile kann man auch schon mal den ein oder andere Zwerg spüren wenn man Aponi den Bauch krault. Sie genießt jede Minute mit uns und versucht so oft es nur geht bei mir zu sein - mein persönlicher "Ich-mach-dich-gesund-Engel".

Die Tage wird die Wurfbox aufgebaut und alles für die bevor stehende Niederkunft der Zwerge gewaschen und gerichtet. Zum Fressen gibt es nun ein Spezialfutter für tragende/ säugende Hündinnen und lauter leckeres Zeug wie Hüttenkäse, Quark, Honig und Welpenmilch.

Ende nächster Woche steht noch mal ein Tierarztbesuch an - die zweite und letzte Herpesimpfung.

Hier noch schnell ein aktuelles Bild von ihr...

Einen schönen Sonntag noch - ganz liebe Grüße von Aponi und mir.

 


03.02.11: Die Zeit vergeht so schnell...morgen sind schon sechs Wochen vergangen seit Aponi & Creeden ihre "Heilig Abend Liebesnacht" hatten.

Mittlerweile merkt man es Aponi nicht nur an - nein man sieht es auch schon deutlich dass sie tragend ist...seit ein paar Tagen ist auch endlich ihr Appetit wieder gekommen und sie frisst ganz ohne zu meckern *;-)

Aponi geht es im Gegensatz zu uns echt prima. Wir sind leider nach wie vor noch mit der blöden fieberhaften Grippe belastet welche sich letzt endlich bei Wolfgang sogar in eine Lungenentzündung verwandelt hat. Somit war und ist diese Woche einfach nur Ruhe angesagt - daher kann ich nicht immer gleich auf eine Email antworten oder rufe auch erst mal einen Tag später zurück.

Der Ultraschalltermin für Montag steht aber nach wie vor - dort gibt es dann auf jeden Fall auch wieder aktuelle Bilder.

Hier schon mal vorab das Pedigree der zukünftigen Zwerge von Aponi & Creeden.

Bis dahin, ganz liebe Grüße

 


25.01.11: Mit Freude dürfen wir verkünden dass es "gefruchtet" hat...Aponi erwartet Nachwuchs von ihrem geliebten Creeden *:o)

Aponi war gestern wieder einfach klasse - kaum beim Tierarzt im Behandlungsraum sah sie die Ultraschallmatte und hops lag sie auch schon drauf...kurz gekuschelt, dann auf den Rücken gelegt, den Bauch etwas geschoren und schon ging's los mit dem Ultraschall - und da waren sie dann auch gleich zu sehen die Minizwerge. Die Herzen schlagen schon schön, Entwicklung ist zeitgemäß und auch der werdenden Mama geht es den Umständen entsprechend gut - der Appetit ist nach wie vor nicht also groß, doch mit dem ein oder anderen Trick wird wenigstens immer Mal wieder ein bisschen gefressen.

Die ersten Interessenten waren bereits zum "Vorabkennenlernen" hier, wurden liebevoll von Aponi begrüßt und durften dann natürlich auch alle gleich mal eine Runde mit ihr kuscheln. Aponis Lieblingsbeschäftigung - egal ob tragend oder nicht *grins*

Auch der werdende Papa und seine Familie freuen sich schon total auf die Zwerge. Creeden schickt noch einen ganz lieben Gruß an seine Aponi mit - wünscht ihr weiterhin alles Gute und auch die zukünftige Oma Earlybird freut sich...

  

Am 7. Februar haben wir den nächsten Ultraschalltermin - davor gibt es aber auf jeden Fall noch mal ein Update.

Liebe Grüße an Alle

 


08.01.11: So, nun sind schon 15 Tage seit dem ersten Decktag vergangen und Aponi hat sich nach ihrem "Liebesurlaub" auch wieder gut zu Hause eingelebt.

Creeden - sowie Claudia - waren richtig traurig als wir Aponi abgeholt haben...und auch sie hat bei uns zu Hause immer mal wieder zur Tür geschaut - es hätte ja sein können dass ihr Liebhaber plötzlich mal vorbeischaut *:o) Die Beiden sind aber auch wirklich ein süßes Pärchen. Hier noch ein paar Bilder vom "Liebesurlaub" (Dankeschön an Claudia):

Aponi geht es gut und ich würde sagen sie ist ja so was von "schwanger"... Normalerweise ist sie ja verfressen ohne Ende doch im Moment frisst sie nur das Nötigste. Und der Blick wenn die Futterschüssel kommt, wie als ob sie fragen wolle: Muss das jetzt wirklich sein? Um sicher zu sein dass auch wirklich alles ok ist haben wir sie dann am Dienstag mit zu Yumas Impftermin genommen - Ergebnis: alles Bestens, sind wahrscheinlich die Hormone und die Leckerlies vom Doktor wurden dort natürlich allesamt verdrückt. Ansonsten ist sie wie bei ihrer ersten Trächtigkeit auch sehr schläfrig und kann vom schmusen gar nicht mehr genug bekommen.

Der Ultraschall in KW 4 wird uns Gewissheit bringen - bis dahin heißt es abwarten, hoffen und beobachten...

Liebe Grüße an alle, bis bald.

 


27.12.10: Die Weihnachtstage sind vorbei und wir dürfen mit Freude verkünden dass folgende "Weihnachtsverpaarung" stattgefunden hat:

Aponis Auserwählter ist:

CC Toffee´s Creed of Rosecreek - "Creeden"

HD: A2

ED/OCD: frei

DOK-Augenuntersuchung - jährlich ohne Befund

vollständiges und korrektes Scherengebiss

MDR1 +/+, prcd-PRA +/+, CEA +/+, HSF4 +/+, MH +/+

DNA-VP

Mehr über Creeden gibt's auf seiner Seite - einfach seinen Namen oben anklicken

 

Die Beiden haben es eigentlich recht spannend gemacht...am ersten Tag wo Wolfgang und Aponi zu Creeden und seiner Besitzerin Claudia gefahren sind hatten die Zwei noch nicht so wirklich viel "Deckinteresse" gezeigt. Am zweiten Tag wurde es dann schon deutlich mehr, aber irgendwie klappte es bei den Beiden auch dort noch nicht. Da Wolfgang Abends noch zu einer Weihnachtsfeier eingeladen war und Claudias Geschäft (Freßnapf) bald Feierabend hatte beschlossen er und Claudia Aponi bei ihr und Creeden im Geschäft zu lassen, sodass die zwei Turteltäubchen einfach mal etwas Zeit für sich hatten. Aponi fühlte sich dort natürlich gleich hundewohl *:o) Als Claudia und ich dann spät am Abend telefonierten um über die Beiden zu sprechen hatten wir anscheinend den richtigen Riecher, denn wir entschieden uns dafür dass Claudia Aponi diese Nacht mit zu sich nimmt...und siehe da, kaum schlug die Uhr 0 Uhr und schon verbrachten die Zwei ihre erste "Liebesnacht" - und das an Heilig Abend - wie romantisch. Die Zwei sind echt ein goldiges Pärchen und verstehen sich prima.

Der eigentliche Tag der Abreise war nun da, die drei geplanten Tage vergangen und Aponi nun mitten in der "Standhitze". Weihnachten stand vor der Tür und zugleich richtig üble Wetterverhältnisse und auch keine besseren Prognosen für die nächsten Tage...also was nun?

Claudia bot Wolfgang dann an dass Aponi gerne über die Weihnachtstage bei ihr bleiben kann, was wir aufgrund der Wettervorhersagen dankbar annahmen. Dies war auf jeden Fall die richtige und sicherste Entscheidung um den Wettergefahren aus dem Weg zu gehen und im nachhinein betrachtet auch sicherlich die stressfreiste Variante für Aponi, Claudia und uns...

Aponi und Creeden konnten somit noch viel Zeit miteinander verbringen, ihre Liebesnacht wiederholen und Claudia gleichzeitig Aponi näher kennen lernen - bisher ist sie total begeistert von ihr, Aponi fühlt sich dort wie zu Hause und es fällt nicht auf dass sie gerade erst dazu gekommen ist. Sie ist ja aber auch wirklich eine ganz einfache, unkomplizierte, liebe und wahnsinnig verschmuste Maus *grins*

Auch mit Claudias Hündinnen und ihrem Lebensgefährten versteht sie sich gut und genießt richtig ihren "Kurzurlaub" in der Wetterau...

 

Auf diesem Wege möchten wir uns nochmals ganz herzlich bei Claudia für ihre Unterstützung, die Hilfe und die tollen Bilder bedanken - immerhin ist dies keine Selbstverständlichkeit...Es freut uns sehr dass sich Aponi bei Claudia und ihrer Familie so wohl fühlt und natürlich auch dass sie Claudia so viel Freude bereitet. Wir sind richtig stolz auf unsere Maus - ganz so wie wir sie kennen.

Nun warten wir gespannt den heutigen Tag ab, bisher ist geplant dass wir Aponi morgen wieder nach Hause holen - mal abwarten was die Hormone und das Wetter dazu sagen...

Auf jeden Fall heißt es jetzt "Daumen drücken" und abwarten was in ca. 3 Wochen der Ultraschall zeigt.

Geburtstermin der Welpen wäre um den 25. Februar 2011.

So, dann wünsche ich Allen noch ein paar angenehme Wintertage - weitere Infos gibt's die Tage.

P. S. Claudia hat noch ganz tolle Bilder von Aponi gemacht - zu finden in ihrer Galerie.

 


21.12.10: Mal wieder früher als erwartet ist Aponi nun bereits seit 13.12.10 läufig. Man hätte es eigentlich nicht besser planen können, da es nun zeitlich optimal mit Wolfgangs Elternzeiten übereinstimmt und er mich somit tatkräftig unterstützen kann...

Wolfgang fuhr letzten Dienstag direkt mit ihr zum Tierarzt um den Gesundheitszustand überprüfen zu lassen und auch gleich einen Abstrich auf pathogene Keime zu veranlassen.

Gestern stand dann der nächste Termin an: die 1. Herpes-Impfung und der 1. Progesterontest. Alles bestens, unser Tierarzt schätzt dass sie laut Testergebnis Mittwoch - also morgen -aber spätestens Donnerstag soweit ist und daher haben wir für die nächsten drei Tage ein Date mit dem Auserwählten vereinbart. Da Wolfgang beruflich ganz in der Nähe des Rüden unterwegs ist nimmt er Aponi morgen früh mit und kommt mit ihr "hoffentlich belegt" an Heilig Abend wieder heim.

Aktuelles Gewicht: 19,5 kg

Alles Weitere gibt es dann nach der Belegung - wahrscheinlich in der Weihnachtszeit *:o)

Hier noch ein aktuelles Bild von Aponi und ihrer Tochter Aisha...

 


Fire & Flame Aussies

Jessica Adam, Untere Hauptstraße 77, 76863 Herxheim

    Telefon:        07276-502698        Handy:         0151-16780148

Email: jw-adam@web.de

Copyright © 2009 Fire & Flame. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum